IHRE ZUKUNFT… bauen wir seit mehr als 70 Jahren!

Wir über uns

Seit über 70 Jahren steht die Zimmerei Franz Roth für Qualität und Zuverlässigkeit im Holzbau. Als eine der traditionsreichsten und größten Zimmereien Kärntens, bieten wir unseren Kunden sämtliche Leistungen rund ums Bauen mit Holz aus einer Hand.

Firmenchef Franz Roth und unsere ca. 40 qualifizierten Mitarbeiter garantieren Ihnen sach- und fachgerechte Ausführung sämtlicher Holzarbeiten von der Beratung über die Planung bis hin zur Ausführung in bewährter Qualität.

Die Zimmerei Franz Roth verwendet nur Werkstoffe und Materialien, die höchsten Ansprüchen und dem neuesten Stand der Technik entsprechen – genau wie auch unsere technische Ausstattung. Jüngst haben wir die Investition in eine vollautomatische Abbundanlage getätigt und dadurch die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt.

Zu unserer Firmenphilosophie gehört es auch, das Zimmermannshandwerk der Jugend näher zu bringen.
Über 100 Lehrlinge hat die Zimmerei Franz Roth bis heute ausgebildet und ins Berufsleben begleitet.

Holz ist unsere Welt – überzeugen Sie sich persönlich von unseren Vorteilen und Qualitäten.
Gerne laden wir Sie zu einem Beratungsgespräch in unserem Unternehmen ein.

Nutzen Sie einfach eine unserer Kontaktmöglichkeiten.

Unsere Firmengeschichte

Die Franz Roth GmbH steht für Holzbau mit Tradition und Zukunft. Seit Generationen steht der Name Roth für höchste Qualität und ständige Innovation. Hier finden Sie einen kurzen Abriss der Firmengeschichte der Zimmerei Franz Roth seit der Gründung im Jahr 1949.

23.12.1949

Gründung der Zimmerei Franz Roth in der Gemeinde Feitritz/Pulst (heute Liebenfels) durch Franz Roth sen.

1954

Übersiedlung des Betriebes nach Gradenegg (Gemeinde Liebenfels)

1966

Ankauf eines neuen Grundstücks in Gradenegg und erneute Umsiedlung des Betriebes

1980

Der heutige Firmenchef Franz Roth legt die Meisterprüfung ab

1980

Im gleichen Jahr übernimmt er auch den Betrieb von seinem Vater, dem Firmengründer Franz Roth sen.

1998

Auf Grund des steten Wachstums und des beschränkten Platzangebotes in Gradenegg, wird die Chance zum Kauf des Werksgeländes der Fa. Huss in Liebenfels genutzt.

1999

Im darauf folgenden Jahr wird der Betrieb nach Liebenfels umgesiedelt und das neue Werksgelände stark ausgebaut.

2003

Kauf einer hochmodernen, computergesteuerten Abbundanlage (K2-5) der Firma Hundegger.